Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

„Südafrika von innen gesehen – Freuden und Herausforderungen eines Benediktinermissionars“

Dienstag - 31.05.2022, 19:00 bis 21:00

P. Gerhard Lagleder OSB zum Thema „Kulturschock Nächstenliebe“, begleitet von Frau Dr. Rotraut Krall, die allen Kunstinteressierten schon lange ein Begriff ist.

 

Auszug aus einem Mail vom 4. Mai 2022

Die Brotherhood of Blessed Gérard ist die Hilfsorganisation des Malteserordens in Südafrika.

Momentan bin ich in Europa, um Menschen über unsere Hilfstätigkeit zu informieren und um Spenden dafür zu werben. Ich freue mich auf Einladungen zu Vorträgen und Gottesdiensten. Mein Terminkalender ist online: http://lagleder.net/termine.htm

Ich danke Euch von Herzen für Eure Hilfsbereitschaft, denn gerade in unserer gegenwärtigen (weltweiten) Krise ist jeder Spenden-Euro umso hilfreicher. Der Ukrainekrieg macht uns allen große Sorgen, vor allem wegen der betroffenen Bevölkerung und der Flüchtlinge, aber auch wegen der davon ausgehenden Bedrohung Europas und darüber hinaus. Über das menschliche Leid und Elend der unmittelbar Betroffenen hinaus hat der Krieg auch negative wirtschaftliche Folgen für Europa und die ganze Welt. Auch bei uns in Südafrika sind die Kraftstoffpreise erheblich gestiegen. In der Folge werden auch Lebensmittel (Sonnenblumenöl über 50%) und alle anderen Güter teurer, aber über 80% der Bevölkerung in unserer Gegend lebte zuvor schon in Armut (unter 100,– € Monatseinkommen). Die vorher schon sehr hohe Arbeitslosenrate (>45%) ist aufgrund der Corona-Pandemie weiter stark angestiegen. Selbst im informellen Sektor (Straßenhändler, Gelegenheitsarbeiter usw.) ist kaum noch Geld zu machen. Viele der uns anvertrauten Kranken und ihre Familien haben gar keine Einkünfte mehr und leiden an Hunger. Wir kümmern uns um sie und haben schon tausende Lebensmittelpakete ausgeliefert und viele sind noch nötig. Wir verteilen auch Decken und Gebrauchtkleidung, um die Not zu lindern. Zu allem Überdruss hat sich im Zululand am Montag der Karwoche eine schlimme Unwetterkatastrophe ereignet……. Jetzt versorgen wir auch Opfer dieser Überschwemmungskatastrophe mit Nahrung, Kleidung und Decken. Es wird aber zunehmend schwieriger, Spenden für unsere Hilfstätigkeiten in Südafrika zu bekommen, weil sich (natürlich äußerst lobenswerterweise) viele unserer potentiellen Spender erst wegen der Überschwemmungskatastrophe in Westdeutschland und jetzt wegen der sehr notwendigen Hilfe für Ukraineflüchtlinge „verausgabt“ haben. Darüber hinaus ist auch der Wechselkurs vom Euro zum Südafrikanischen Rand stark gesunken (von 18,44 Rand pro Euro am 28.11.2021 auf 15,66 Rand pro Euro am 13.4.2022), d.h. wir brauchen noch mehr Euro, um unsere Hilfstätigkeit (Hospiz, AIDS-Behandlung, Nothilfe, Sozialpflege, Kinderheim, Hungerhilfe und Ausbildungsbeihilfen) finanzieren zu können. All das schreibe ich mir von der Seele in dankbarer Anerkennung Eurer fortgesetzten Hilfsbereitschaft für die mir Anvertrauten.

Bleiben wir im Gebet verbunden – füreinander und für den Frieden in der Ukraine und in der ganzen Welt!

Sehr herzliche, dankbare Grüße

Euer Pater Gerhard

Gerne geben wir auf Anfrage das Spendenkonto für seine Mission bekannt.

Details

Datum:
Dienstag - 31.05.2022
Zeit:
19:00 bis 21:00
Veranstaltungkategorie: